Menu
Seitenanfang

Mittwoch, 02. Oktober 2013

Gelungene Premiere der Unternehmenstage in Düsseldorf und dem Kreis Mettmann

Eine familienorientierte Personalpolitik ist auch für kleine Unternehmen möglich - Zehn Tage lang widmete sich die Veranstaltungsreihe „Unternehmenstage 2013“ dem Thema innovative Personalpolitik. Dabei erhielten kleine und mittelständische Unternehmen in Workshops, Vorträgen, Seminaren und Best Practice-Beispielen wichtige Impulse und Anregungen. Informiert wurde unter anderem über die Themen Vereinbarkeit von Pflege und Beruf, Berufsausbildung in Teilzeit, flexible Arbeitszeiten und Kinderbetreuung.
 Das Team des Kompetenzzentrum Frau und Beruf Düsseldorf und Kreis Mettmann: Dr. Marie-Christine Frank, Sandra Schröder, Annika Reckmann, Stefanie Klein, Britta Tigges und Leiterin Dorothea Körfers (von links).
Foto: Bacel Atassi – Kompetenzzentrum Frau und Beruf/Abdruck honorarfrei

Düsseldorf/Kreis Mettmann – Um qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen und langfristig zu halten ist auch in kleinen und mittelständischen Unternehmen eine familienorientierte Personalpolitik unverzichtbar. Dies ist eines der Ergebnisse der Veranstaltungsreihe „Unternehmenstage 2013“, die erstmalig in Düsseldorf und dem Kreis Mettmann stattfand. Unter dem Stichwort „Innovative Personalpolitik“ beschäftigten sich die Veranstaltungen in Workshops, Vorträgen, Seminaren und Best Practice-Beispielen mit den Themen Fachkräftegewinnung und -sicherung, Nachwuchsförderung und Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Das Besondere: Die Themen wurden immer mit erfolgreichen Beispielen von Unternehmen praxisnah vermittelt. Nach jeder Veranstaltung gab es zudem die Möglichkeit, mit den Referenten und Teilnehmern ins Gespräch zu kommen, sich auszutauschen und Kontakte zu pflegen. „Von diesem Angebot wurde intensiv Gebrauch gemacht“, berichtet Dorothea Körfers, Leiterin des Kompetenzzentrums Frau und Beruf Düsseldorf und Kreis Mettmann, das die Veranstaltungsreihe organisiert hat.

Das Ziel, den Unternehmen Anregungen und Impulse zu geben, die sie dann in ihrem Arbeitsalltag anwenden können, sieht Körfers als erreicht an. Präsentiert wurden kreative Ideen und Lösungsansätze, wie das Projekt „Vereinbarkeit Pflege und Beruf“, die Berufsausbildung in Teilzeit oder neue Möglichkeiten der Kinderbetreuung. „Es wurde deutlich, dass Unternehmen, die ihre Mitarbeiter von der Kinderbetreuung bis hin zur Pflege von Angehörigen mit Angeboten unterstützen, bei der Gewinnung von qualifizierten Mitarbeitern die Nase vorn haben“, erklärt Körfers.

Wirtschaftsforum einer der Höhepunkte

Auf große Resonanz stieß die Veranstaltung der Firma MECU Metallhalbzeug in Velbert, die ihr mehrfach ausgezeichnetes Projekt „Vereinbarkeit von Pflege und Beruf“ vorstellte. Dabei geht es um die Unterstützung der Beschäftigten, die ihre Angehörigen pflegen. „Ein Thema, das auch aufgrund des demografischen Wandels zunehmend an Bedeutung gewinnen wird“, betonte Körfers. Viel Interesse erhielt auch der Workshop „Starke Stimme - Starke Haltung - Starke Frauen“. Er wurde aufgrund der vielen Anmeldungen gleich zweimal angeboten. Mit rund 180 Teilnehmern war die Abschlussveranstaltung „Frauen-Wirtschaftsforum Düsseldorf“ in Kooperation mit der IHK Düsseldorf einer der Höhepunkte der Unternehmenstage 2013. Unternehmerinnen und weiblichen Führungskräften wurde hier viel Mut gemacht, selbstbewusst ihren Weg zu gehen und in einer männerdominierten Wirtschaftswelt ihre Rechte einzufordern. Das Fazit der Veranstalter nach den zehn Tagen ist rundum positiv: „Wir haben bei unseren Teilnehmern viel Begeisterung und Interesse erlebt“, berichtet Dorothea Körfers. „Diese positive Resonanz hat uns bestätigt, dass wir mit der Idee der Unternehmenstage einen Nerv getroffen haben.“ Über eine Wiederholung der Veranstaltungsreihe wird derzeit nachgedacht.

Unternehmenstage 2013 – Innovative Personalpolitik

Die „Unternehmenstage 2013 – Innovative Personalpolitik“ sind ein gemeinsames Projekt des Kompetenzzentrums Frau und Beruf Düsseldorf und Kreis Mettmann, der Wirtschaftsförderung und der Gleichstellungsstellen der Landeshauptstadt Düsseldorf und des Kreises Mettmann, der IHK Düsseldorf, der Arbeitsagenturen und Jobcenter, kleiner und mittelständischer Unternehmen sowie weiterer zahlreicher Kooperationspartner. Barbara Steffens, Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes NRW ist die Schirmherrin der Unternehmenstage.

Nähere Informationen gibt es im Internet unter www.unternehmenstage.de oder unter der Telefonnummer: 0211 17302 27.

Landesinitiative Frau und Wirtschaft

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Düsseldorf und Kreis Mettmann ist Teil der Landesinitiative „Frau und Wirtschaft“. Trägerin des Kompetenzzentrums ist die Zukunftswerkstatt Düsseldorf GmbH. Die Initiative umfasst 16 Kompetenzzentren, eines in jeder Arbeitsmarktregion Nordrhein-Westfalens. Das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter verfolgt mit den Kompetenzzentren das Ziel, die Erwerbquote von Frauen nachhaltig zu steigern und die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern zu verbessern. Mit dem Kompetenzzentrum setzen sich die Landeshauptstadt Düsseldorf und der Kreis Mettmann gemeinsam für die Verwirklichung dieser Ziele in der Region ein.

Weiterführende Downloads zum Thema:

comments powered by Disqus

Pressekontakt

Dr. Marie-Christine Frank
Public Relations
m.frank-competentia@zwd.de
Tel.: 0211.17302-446
Fax: 0211.17302-104
Mobil: 0173.4825735

Herausgeberin:
Kompetenzzentrum Frau und Beruf Düsseldorf und Kreis Mettmann
c/o ZWD GmbH
Postfach 10 55 05
40046 Düsseldorf
Konrad-Adenauer-Platz 9
competentia@zwd.de
www.competentia.nrw.de/Duesseldorf-Mettmann

einschaltenSocial Tools:

Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten sehr ernst. Wenn Sie unsere Social Tools nutzen wollen (Like-Buttons, Kommentare etc.), können Sie die Funktionen hier ein- bzw. auch wieder ausschalten:

Die Unternehmenstage 2013 werden durchgeführt von: