Menu
Seitenanfang

Montag, 26. August 2013

Vereinbarkeit von Pflege und Beruf: Ein Beispiel guter Praxis aus Velbert

MECU zeigt wie es gehen kann – Anmeldung zur Betriebsbesichtigung bis 6. September

Kreis Mettmann/Düsseldorf Der demografische Wandel bereitet den Unternehmen Sorgen. Immer mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen in der Pflicht, Verantwortung bei der Pflege von Angehörigen zu übernehmen. Für viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wird das zu einer Zerreißprobe. Eine Lösung für das Problem präsentiert das Velberter Unternehmen MECU Metallhalbzeug GmbH & Co. KG, Haberstraße 14, am Mittwoch, 11. September, 9 Uhr. Die Stadt Velbert hat gemeinsam mit dem Diakonischen Werk im Kirchenkreis Niederberg und MECU das mehrfach ausgezeichnete Projekt „Vereinbarkeit von Pflege und Beruf“ ins Leben gerufen. Das Best-Practice-Beispiel soll nun Schule machen.

Die Betriebsbesichtigung mit anschließender Vorstellung des Projektes ist kostenfrei und findet im Rahmen der „Unternehmenstage 2013“ statt. Veranstalter sind das Gleichstellungsbüro Velbert und das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Düsseldorf und Kreis Mettmann. Anmeldungen nimmt Claudia Weiß, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Velbert, bis 6. September unter der Telefonnummer 02051 262239 oder per E-Mail claudia.weiss@velbert.de entgegen.

Die „Unternehmenstage 2013 – Innovative Personalpolitik“ vom 9. bis 19. September in Düsseldorf und dem Kreis Mettmann sind ein gemeinsames Projekt des Kompetenzzentrums Frau und Beruf Düsseldorf und Kreis Mettmann, der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Düsseldorf, der Wirtschaftsförderung des Kreises Mettmann, der Gleichstellungsstellen, der Industrie- und Handelskammer Düsseldorf, der Arbeitsagenturen und Jobcenter und kleiner und mittelständischer Unternehmen sowie weiterer zahlreicher Kooperationspartnerinnen und -partner. Barbara Steffens, Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter NRW ist die Schirmherrin der Unternehmenstage. Die Themen der Veranstaltungen reichen von Fachkräfte- und Nachwuchsgewinnung, familienorientierter Personalpolitik und Frauen in Führungspositionen bis hin zu betrieblich unterstützter Kinderbetreuung und Vereinbarkeit von Beruf und Pflege.

Nähere Informationen sowie eine Übersicht der Veranstaltungen gibt es im Internet unter www.unternehmenstage.de oder unter der Telefonnummer: 0211 17302 27.

Hinweis für die Redaktion

Zur Berichterstattung am Mittwoch, 11. September, 9 Uhr, im Unternehmen MECU, Haberstraße 14, in Velbert, sind Sie herzlich eingeladen.

Landesinitiative "Frau und Wirtschaft"

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Düsseldorf und Kreis Mettmann ist Teil der Landesinitiative „Frau und Wirtschaft“. Trägerin des Kompetenzzen-trums ist die Zukunftswerkstatt Düsseldorf GmbH. Die Initiative umfasst 16 Kompetenzzentren, eines in jeder Arbeitsmarktregion Nordrhein-Westfalens. Das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter verfolgt mit den Kompetenzzentren das Ziel, die Erwerbquote von Frauen nachhaltig zu steigern und die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern zu verbessern. Mit dem Kompetenzzentrum setzen sich die Landeshauptstadt Düsseldorf und der Kreis Mettmann gemeinsam für die Verwirklichung dieser Ziele in der Region ein.

Weiterführende Links zum Thema:

Weiterführende Downloads zum Thema:

comments powered by Disqus

Pressekontakt

Dr. Marie-Christine Frank
Public Relations
m.frank-competentia@zwd.de
Tel.: 0211.17302-446
Fax: 0211.17302-104
Mobil: 0173.4825735

Herausgeberin:
Kompetenzzentrum Frau und Beruf Düsseldorf und Kreis Mettmann
c/o ZWD GmbH
Postfach 10 55 05
40046 Düsseldorf
Konrad-Adenauer-Platz 9
competentia@zwd.de
www.competentia.nrw.de/Duesseldorf-Mettmann

einschaltenSocial Tools:

Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten sehr ernst. Wenn Sie unsere Social Tools nutzen wollen (Like-Buttons, Kommentare etc.), können Sie die Funktionen hier ein- bzw. auch wieder ausschalten:

Die Unternehmenstage 2013 werden durchgeführt von: